Dienstag, Juli 25, 2017

News

 

Neues vom Frauenfussball

Frauen BOL

 F.C Puchheim - TuS Bad Aibling (0:1) 0:1

Mit Tabellenplatz 2 in die Winterpause Zum letzten Vorrunden - Auswärtsspiel der Bezirksoberligasaison 2013/2014 mussten die Damen des TuS Bad Aibling zum Tabellenvierten nach Puchheim reisen. Es entwickelte sich von Anfang an ein munteres Spiel auf beiden Seiten. Kombinationen waren jedoch auf den sehr schwer zu bespielenden Platz eher Mangelware. So ging es Anfangs hin und her ohne zwingende Torchancen. Es entwickelte sich die Partie mit dem Lauf der Zeit immer mehr zum Kampfspiel. Die erste dicke Chance hatten die Gastgeberinnen. Die sehr agile Mittelstürmerin brachte den Ball aus halb rechts auf das Tor und Monika Eisenreich rettete auf der Torlinie. Fünf Minuten später musste Aiblings Torfrau Marina Höller ihr ganzes Können bei einem abgefälschten Freistoß der Heimelf aufbringen. Dann übernahmen die Aiblingerinnen immer mehr die Initiative. Kurz vor der Pause dann die 1:0 Führung für die Aiblingerinnen. Marietta Kendlinger brachte eine gefährliche Ecke vor das Tor der Puchheimerinnen und Aiblings Libero Jenny Gebhart köpfte unhaltbar zur Führung ein. Das war zugleich der Halbzeitstand in einem sehr zweikampfbetontem Spiel. Aibling kam zur zweiten Halbzeit sehr konzentriert aus der Kabine, denn man wollte unbedingt die drei Punkte mit nach Hause nehmen um den zweiten Tabellenplatz zu festigen. Zweikämpfe auf beiden Seiten standen immer wieder im Mittelpunkt. Puchheim hatte lediglich in den letzten Minuten noch einige Freistoßchancen. Diese wurden entweder Beute der sicheren Aiblinger Torfrau oder wurden durch die Heimelf vergeben. Somit blieb es beim verdienten Auswärtssieg der Aiblinger Mädel. So geht man mit der Festigung des zweiten Tabellenplatzes mit gutem Gefühl in die Winterpause und will natürlich in der Rückrunde wieder voll angreifen.

 FFC Wacker München 03 - TuS Bad Aibling (0:0) 0:2

Einen ungefährdeten Auswärtssieg landeten die Fussballerinnen aus Bad Aibling bei den Münchnerinnen des FFC Wacker München 03. Auf ungewohntem Kunstrasen dauerte es einige Zeit bis die Damen aus Aibling zu Ihrem Spiel fanden. Lediglich ein paar Chancen durch Freistöße konnten in der ersten Halbzeit erspielt werden. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Nach der Pause spielten die Aiblingerinnen mit viel mehr Schwung und kamen mit dem ungewohnten Kunstrasen nun besser zurecht. Es lief nunmehr Angriff um Angriff auf das Tor der Münchnerinnen. In der 60. Minute war es dann soweit. Jasmin Anner setzte gegen die Torfrau der Münchnerinnen geschickt nach. Bei dem anschließenden Pressball konnte die Aiblingerin den Ball erobern und diesen ins Münchner Tor einschieben. Dies war die längst verdiente Führing für das Auswärtsteam aus Aibling. Weitere Chancen für die Aiblingerinnen ergaben sich nun laufend. Es dauerte jedoch bis zur 87. Minute ehe Aibling auf 2:0 erhöhen konnte. Ein geschickt gespielter Ball in den Lauf von Alexandra Ströbl brachte nun die Entscheidung. Diese nahm den Ball gekonnt aus dem Lauf mit und ließ der Münchner Torhüterin mit einem harten Rechtsschuß ins linke Eck keine Abwehrmöglichkeit. Somit bleiben die Kurstädterinnen aus Bad Aibling weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz der Damen - Bezirksoberliga. Das nächste Heimspiel bestreiten die Aiblingerinnen am Samstag den 02. November 2013 um 17.00 Uhr auf der Sportanlage in Willing gegen die Damen aus Gilching.

 

 

TuS Bad Aibling - Kochel am See (0:1) 1:2

 

Eine nicht erwartete Niederlage mussten die Damen des TuS Bad Aibling gegen den Gast aus Kochel am See einstecken. Bereits von Anfang an fanden die Aiblingerinnen nicht ins Spiel. Sei es durch eigene Unkonzentriertheiten oder dem destruktiven Spiel des Gastes der nur darauf bedacht war, weite Bälle aus der Abwehr zu schlagen. Aibling fand gegen den Gegner in der ersten Halbzeit kein spielerisches Mittel um den Gast zu knacken. in der 35. Minute sogar das 0:1. Nach einem Geplänkel in der eigenen Abwehr wurde ein Rückpaß den Aiblingerinnen zum Verhängnis. In einen Abschlag nach diesem Rückpass brachte eine Spielerin aus Kochel den Fuß dazwischen und konnte den Ball aus fünf Meter unbedrängt einschieben. So ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Pause. Nach einer Kabinenpredigt durch das Trainergespann Brunner/Neff kamen die Aiblingerinnen dann zunächst hellwach aufs Feld zur zweiten Halbzeit. Jetzt rollte der Ball wie gewohnt aufs Gästetor. Lohn war in der 50 Minute ein Elfmeter für Aibling, nachdem eine Aiblinger Stürmerin im Strafraum gefoult wurde. Moni Eisenreich verwandelte diesen zum 1:1 Zwischenstand sicher. Danach drückte Aibling vehemment auf das Tor der Gäste, konnte jedoch den Ball nicht im Tor unterbringen. Im Gegenteil - in der 70. Minute waren es die Gäste aus Kochel die 2:1 in Führung gingen. Wieder eine Unkonzentriertheit in der Aiblinger Hintermannschaft brachte eine Gästespielerin aus 20 Metern halbrechter Position in Schussposition und dieser Schuss senkte sich unglücklich aus Sicht der Aiblinger Torfrau ins lange Eck. Danach wütende Angriffe der Heimelf. Doch außer einem Lattenschuss und einem Pfostenschuss in der 70. bzw. 75. Minute sprang keine Ergebniskorrektur mehr heraus. So mußten die Aiblingerinnen die zweite Niederlage einstecken.

Gruß Stephan Brunner Coach - Aibling

 Aibling nun Tabellenführer

 

BCF Wolfratshausen - TuS Bad Aibling   (1:2)  1:4

Ein super Spiel sahen die rund 100 Zuschauer auf der Sportanlage in Wolfratshausen. Bereits nach 5 Minuten erzielte Aibling nach einer tollen Vorarbeit von Mittelfeldmotor Alex Ströbl und einer super Flanke von Johanna Hofmann die 1:0 Führung für Aibling. Jasmin Anner war es die mit einem fulminanten Kopfstoss der Heimkeeperin keine Chance ließ. Bereits nach 10 Minuten die 2:0 Führung für Aibling. Wiederum nach einer gut getimten Flanke von Johanna Hofmann erzielte Daniela Lindenberg ein erneutes Tor für Aibling. Aibling machte weiterhin sehr starken Druck auf das das Tor der Heimelf. Doch nach gut und gerne 25 Minuten kam nun Wolfratshausen besser ins Spiel. Zunächst konnte Aiblings Torfrau Marina Höller mit einer super Parade den Anschlusstreffer verhindern. Doch bei einer direkt verwandelten Ecke zum 1:2 auch Sicht der Heimelf hatte auch Sie keine Chance mehr. Dies war zugleich auch der Halbzeitstand. Nach der Pause drückte zunächst Wolfratshausen vehemmt auf den Ausgleich. Doch die Aiblinger Abwehr um die umsichte Jenny Gebhardt stand auf diesesmal wieder sattelfest. Bis zur 75 Minute musste sich Aibling heftig wehren. Doch in der 76. Minute die endgültige Entscheidung . Nach einer zu kurz abgewehren Ecke konnte Jaqueline Vierthaler den Ball im Netz der Heimelf aus 16 Metern unterbringen. Moni Eisenreich krönte Ihre sehr starke Leistung mit einem fulminanten Freistoßkracher zum 4:1 Endstand für Aibling. Mit diesem Sieg übernimmt Aibling die Tabellenführung in der Bezirksoberliga der Damen. Am kommenden Sonntag muß man nun in Hebertshausen antreten. Hier hat man vom letzten Jahr noch etwas gut zu machen.

Gruß Stephan Brunner Damencoach

 

TuS Bad Aibling gegen DJK Otting 4:0 (1:0)

Im zweiten Heimspiel der Frauen BOL Vorrunde trafen die Damen des TuS Bad Aibling auf die Gäste und den Tabellenführer der DJK Otting. Von Beginn an enwickelte sich ein munteres Spiel das die Aiblinger nach einer viertel Stunde übernahmen. Angriff um Angriff lief über die sehr agile offensiven Flügelzange Johanna Hofmann sowie Marietta Kendlinger. In der 35. Minute war es dann endlich so weit. Eine Rückgabe wurde von der Ottinger Torfrau aufgenommen und der sehr gute Schiedsrichter Armin Just gab 2 Meter vor der Torlinie einen indirekten Freistoß. Moni Eisenreich ließ sich nicht lange bitten und jagte den Ball zur 1:0 Führung unter die Latte. So ging es mit der verdienten Führung auch in die Halbzeitpause. Nach der Pause machten die Aiblingerinnen genau da weiter wo man aufgehört hatte. Man setzte die Ottingerinnen sofort unter Druck und Jaqueline Vierthaler erzielte mit einem schönen Schuß aus halb links ins lange Eck die 2:0 Führung. Den endgültigen K.O. der Gäste konnte dann Alexandra Ströbl für sich verbuchen. Einen Freistoß aus gut und gerne 20 meter halblinke Position konnte Sie gekonnt ins kurze Eck des Gästetores plazieren. Auch eine unnötige gelbrote Karte in der 70. Minute für Jamin Anner konnte die Heimmannschaft nicht aus dem Rhytmus des guten Spiels bringen. Im Gegenteil - in der 85. Minute erzielten die Aiblingerinnen in Unterzahl das 4:0 . Marietta Kendlinger legte von der Grundlinie auf Theresa Zigelski zurück, welche den Ball mit einer Grätsche zu Johanna Hofmann weiterleiten konnte und Johanna Hofmann schob den Ball aus kurzer Distanz zum Endergebnis ins Ottinger Tor. Das Trainertrio Brunner/Neff/Regnat war nach zwei eher dürftigen Spielen mit diesem Spiel und der gezeigten Leistung sehr zufrieden.

Stephan Brunner Coach Aibling